Aortenaneurysma + Bluthochdruck + Aneurysma + Blutdruck

Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente Toggle navigation SoforthilfeErnährungAbnehmenDiätenHausmittelÄrzte A bis ZImpressum Bluthochdruck >  Aortenaneurysma bei Bluthochdruck

Aortenaneurysma als Folge von Bluthochdruck

Aortenaneurysma als mögliche Folge von Hypertonie

Im Körper gibt es viele Arterien und Venen. Wenn unsere Hauptarterien reissen spricht man von einem Aortenaneurysma.

Durch die Arterien wird der Körper mit sauerstoffreichem Blut versorgt, was durch den Blutdruck geschieht. Schon bei normalem Blutdruck ist der Druck auf die Gefäßwände sehr hoch. Um dem standhalten zu können, sind die Gefäßwände in den Arterien besonders stabil aufgebaut. Jedoch kann durch Bluthochdruck ein Aortenaneurysma drohen, das Gefäß bekommt Risse oder platzt.

Venen hingegen sind nicht ganz so hohem Druck ausgesetzt, denn sie müssen sauerstoffarmes Blut wieder zum Herzen befördern.

Aortenaneurysma durch Bluthochdruck

Die Aorta ist die Hauptschlagader, die vom Herzen weg in den Körper führt, um diesen mit frischem Blut zu versorgen.

Ein zu hoher Blutdruck hat vielfältige Konsequenzen. Besonders dramatisch kann es werden, wenn durch Bluthochdruck die Aorta ausgebuchtet wird. Eine solche Ausbuchtung wird dann meist zum Riss und in schweren Fällen folgt ein Aortenaneurysma, das Blutgefäß platzt.

Von einem Aortenaneurysma durch zu hohen Blutdruck können mehrere Stellen im Körper betroffen sein. Hierzu gehören die Hauptschlagader im Gehirn, im Brustkorb, im Bauchraum und in der Kniekehle.

Kommen andere Risikofaktoren wie Rauchen und erbliche Veranlagung zum hohen Blutdruck hinzu, kann es wesentlich schneller zu einem Riss in der Hauptschlagader kommen.

Man spricht beim Riss dann medizinisch von einem Aortenaneurysma, ursächlich hervorgerufen von Bluthochdruck.

Drei verschiedene Arten eines Aneurysmas der Aorta

Es gibt drei Arten eines Aortenaneurysma durch Bluthochdruck, die unterschieden werden können.

Ein echtes Aneurysma: Dabei ist die Gefäßwand sackartig erweitert und die unterschiedlichen Schichten vollständig erhalten.

Aneurysma dissecans: Bei dieser Form weist eine Wand in der Gefäßschicht einen Riss auf. Das Blut kann austreten und zwischen die anderen Schichten laufen. Hier richtet der zu hohe Blutdruck schnell weiteren Schaden an, da der Druck das Blut durch die Löcher im Blutgefäß in weitere Schichten drückt.

Ein falsches Aneurysma: Es handelt sich um eine undichte Stelle in der äußeren Gefäßwand.

In der Folge entsteht ein Bluterguss, der mit der Zeit zu Bindegewebe umgewandelt wird.

Wenn die Aorta reißt, kann es im schlimmsten Fall zu schweren Blutungen im Körper kommen. Ja sogar der Tod kann eine Folge des Aortenaneurysma durch die Hypertonie sein.

Unter Umständen besteht die Gefahr, dass die Patienten verbluten. Alles eine Folge des zu hohen Blutdrucks.

Ärzte A – Z Abnehmen Medikamente Symptome Ursachen

Die Risikofaktoren der Hypertonie – Aortenaneurysma

Lösungen bei Bluthochdruck – das Risiko minimieren

Erbliche Belastung kann vermehrt zu Aussackungen der Hauptschlagader und einem Aortenaneurysma durch Bluthochdruck führen.

Rauchen belastet die Gefäßwände über ein normales Maß hinaus und kann schon ohne zu hohen Blutdruck dazu führen, dass eine Verkalkung der Arterien erfolgt und ein Aortenaneurysma nach sich zieht.

Dadurch sind die Wände der großen Blutgefäße nicht mehr so stabil und geben leichter dem hohen Druck im Blut nach, die Gefäße können nun reissen, ein Aortenaneurysma ausgelöst durch eine Hypertonie erscheint nun möglich.

Falsche Ernährung und Übergewicht in Kombination mit mangelnder Bewegung ist ebenfalls für eine Adernverkalkung verantwortlich und kann ebenfalls schon das Aortenaneurysma auslösen, selbst wenn der Blutdruck noch normal ist.

Diese Komponenten können zu einer Erhöhung des Blutdrucks beitragen und bereits geschädigte Arterien bis zum Reißen belasten. Nun steht ein Aneurysma direkt bevor, Hilfe muss sofort erfolgen.

Wer seinen Bluthochdruck mit gesunder Ernährung, Sport und wenn notwendig durch Medikamente senkt, kann einem Aortenaneurysma vorbeugen.

Ein regulärer Blutdruck trägt zum Wohlbefinden bei.

Hier lesen Sie weiter über die Arterienverkalkung bei Bluthochdruck click.

Die schweren Folgen von Bluthochdruck

Herzinfarkt Schlaganfall Aortenaneurysma Arterienkalk Arteriosklerose Asthma Atemnot Atemwege Augen Blutgefäße Brustschmerz Cholesterin Cushing Diabetes Dialyse Durchblutung Gehirn Hauptschlagader Herz-Kreislauf Kopfschmerzen Krebs Lähmungen Leberschäden Lungenprobleme Nasenbluten Nieren Ohrensausen Sehstörungen Schwindel Stoffwechsel

Folgekrankheiten A bis Z

Angina Pectoris

Aortenaneurysma

Arterienverkalkung

Arteriosklerose

Asthma

Atemnot

Atemwegserkrankungen

Augen

Blutgefäße

Brustschmerzen

Cholesterin

Cushing Syndrom

Diabetes

Dialyse

Durchblutungsstörungen

Gehirn

Gehirnschlag

Hauptschlagaderverengung

Herz

Herzinfarkt

Herzinsuffizienz

Herz-Kreislaufsystem

Kopfschmerzen

Krebs

Lähmungserscheinungen

Leber

– Lunge

Nasenbluten

Nebennierentumor

Nieren

Nierenversagen

Ohrensausen

Sehstörungen

Schilddrüsenüberfunktion

Schlaganfall

Schwindel

Stoffwechselerkrankung

Zuckerkrankheit

Verwandte Suchanfragen zu Bluthochdruck Aneurysma:

dissezierendes aortenaneurysma

therapie aortenaneurysma

aneurysma bauchaorta

aorta riss

aorta ascendens

aorta vergrößerung

bauchaorta operation

erweiterung der aorta

TOPNEWS rund um das Thema zu hoher Blutdruck

Über den Autor: Bill Mugeni

Hilfe bei Bluthochdruck

BluthochdruckUrsachenFolgenDiagnoseSymptomeTherapienMedikamenteHeil- und HausmittelMessungAbnehmenErnährungDiätenÄrzte A bis ZKurhäuser nach PLZGesundheitshotelsTCM und AyurvedaSoforthilfeMediathekDatenschutzerklärung

Apple Watch und der Puls

Kur bei Bluthochdruck

News

FOCUS-Online: Gefäß-Professor: 4 Dinge, die Ihre Arterien zerstören – und 4, die sie gesund halten click

Abnehmen und Diäten

Obstsalate – Ernährung bei Bluthochdruck

Stress ?

Trauben und Blutdruck

Gesichtsrötung

Ärzte bei Bluthochdruck

Risikofaktoren

Diäten

– 3D-Diät– 5 zu 2 Diät– 10 Tipps um schnell abzunehmen– Anabole Diät– Apfelessig-Diät– Atkins Diät– Buttermilch, – California-Diät– Diäten untereinander mischen– Falsche Ernährung als Ursache für Bluthochdruck– Fit for Fun Diät– Friss die Hälfte (FdH)– F.X.Mayr Diät, – Glyx Diät– Jede Woche ein Kilo abnehmen– Kohlsuppe Diät– Low Fat Diät– Montigniac-Diät– Pritkin Diät– Rohkost Diät– Scarsdale-Diät– Schweden Diät– Steinzeit Diät– Schnell und gesund Abnehmen– Susan-Powter-Diät– Thailand Diät– Toronto General Hospital Diät– Weight Watchers– Zitronendiät

Bluthochdruck senken

Bluthochdruck

Der grosse Ratgeber mit Schwerpunkt Bluthochdruck bietet Betroffenen reichhaltige Informationen rund um das Thema Bluthochdruck, seine Ursachen und Folgen, die richtige Blutdruck-Diagnose und alles Wissenswerte zu Bluthochdruck-Medikamenten sowie zu Bluthochdruck-Heilmitteln und schulmedizinischen wie alternativen Therapieformen bei Bluthochdruck.

Wir haben ein Soforthilfeprogramm für Sie zusammengestellt um möglichst schnell ihren Bluthochdruck zu senken. Klicken Sie hier für unser ‘Gesund in 21-Tagen-Programm’.

Auf www.bluthochdruck-hilfe.net finden Sie ein Ärzteverzeichnis von besonders erfahrenen Medizinern, Spezialisten sowie Kardiologen und Heilpraktikern zum Thema Bluthochdruck und Bluthochdruck-Zentren und Kurhäusern mit dem Schwerpunkt Hypertonie.

Ernährung & Diät

Hypertonie & Bewegung

Blutdruck senken

Die auf diesem Gesundheitsportal mit Schwerpunkt Bluthochdruck veröffentlichten Informationen ersetzen keinesfalls die Expertise eines Arztes oder Heilpraktikers und sind nicht zur Eigenbehandlung oder –diagnose geeignet.

Alle Rechte an den Texten sind vorbehalten und unterliegen den Gesetzen zum Schutz von geistigem Eigentum.

Datenschutzbeauftragter

Werbung – Barbershop Stuttgart

Bluthochdruck >  Aortenaneurysma bei Bluthochdruck Hilfe bei Bluthochdruck ++ Blutdruck natürlich senken ++ Hypertonie ++ Abnehmen ++ Diät ++ Symptome ++ Ursachen ++ Folgen ++ Kuren ++ TCM