Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente . SoforthilfeErnährungAbnehmenDiätenHausmittelÄrzte A bis ZImpressum Bluthochdruck >  Was ist Bluthochdruck?

Bluthochdruck – Definition, Risikofaktoren und Vorbeugung

Hypertonie muss nicht sein – der richtige Arzt hilft

Was ist Bluthochdruck?

Mit Blutdruck bezeichnet man den Druck, den das Blut bei jedem Herzschlag auf die Blutgefäße ausgeübt. Ist er zu hoch, werden die Gefäßwände geschädigt.

Da Bluthochdruck zunächst keine Schmerzen verursacht, wird er oft zu spät oder gar nicht behandelt. Das hat gravierende Folgen:

Bluthochdruck – Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Hypertonie ist der größte Risikofaktor für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, die mit 43 % in Deutschland die häufigste Todesursache darstellen. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für Hypertonie deutlich.

Fast jeder zweite Erwachsene in Deutschland und bereits 80 % der über 65-Jährigen leiden daran. Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Herz– und Niereninsuffizienz sowie periphere Durchblutungsstörungen sind häufig Folgeerkrankungen von Hypertonie. Bereits mit wenigen Veränderungen der Lebensgewohnheiten kann man zu hohen Blutdruck senken.

Definition des Bluthochdrucks nach der WHO

Optimale Blutdruckwerte eines Erwachsenen liegen bei 80 mm/Hg (diastolisch) und 120 mm/Hg (systolisch). Ein Wert von 85 mm/Hg zu 130 mm/Hg gilt immer noch als normal. Liegt der Wert über 140 zu 90 mm/Hg, spricht die Weltgesundheitsorganisation von Hypertonie.

Ist der Druck in den Blutgefäßen nur vorübergehend hoch, beispielsweise bei der die Einnahme bestimmter Medikamente, während einer akuten Krankheit oder in der Schwangerschaft, spricht man nicht von Hypertonie.

Risikogruppen für Hypertonie

Vorerkrankungen und Übergewicht sind in Verbindung mit Hypertonie gefährlich. Zusätzlich führt eine ungesunde Lebensweise zu Bluthochdruck und erhöht das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Psychischer Stress wiederum erhöht das Risiko für koronare Herzerkrankungen um das 2,3-fache, was wiederum die Wahrscheinlichkeit für einen zu hohen Blutdruck erhöht.

Wer frühzeitig zu hohen Blutdruck senken kann, vermindert sein Schlaganfallrisiko bis zu 40 %.

Es bestehen also enge Zusammenhänge zwischenBluthochdruck und der  Lebensweise, den Vorerkrankungen und einem Schlaganfallrisiko.

Stress als mögliche Ursache für Bluthochdruck

Stress und Bluthochdruck vertragen sich keinesfalls

Hochdruck des Blutes ist ein Risikofaktor für Nierenerkrankungen und umgekehrt können Nierenerkrankungen diese Krankheit verursachen. Sobald die Nierenfunktion nachlässt, erhöht sich die Menge der Hormone, die blutdrucksteigernd wirken.

Die Nerven signalisieren die Verengung von Blutgefäßen, was den Blutdruck-Anstieg verursacht. Der permanent hohe Druck des Blutes erzeugt ausserdem eine Verdickung der Gefäßwände.

Bluthochdruck als Folge von Stress (Psychostress) ist besonders gefährlich, da er gerne übergangen und übersehen wird. Alles, was Stress reduzieren kann, ist sinnvoll und kann langfristig den Blutdruck senken. Ausreichend Erholung durch Schlaf oder Pausen ist bei Stress ebenso wichtig. Lesen Sie hier mehr über den Stress als Ursache für Bluthochdruck click.

Ärzte A – Z Abnehmen Medikamente Symptome Ursachen

Alkohol und Nikotin – Ursachen von Bluthochdruck

Alkohol bei Hypertonie – sogar tödliche Folgen möglich

Alkohol ist ein Zellgift und wirkt sich auf alle Organe negativ aus. Bereits geringe Alkoholmengen erhöhen den Druck in den Blutgefäßen signifikant. Alkohol steigert die Erregbarkeit des Herzmuskels und kann Herzrhythmusstörungen auslösen und so Bluthochdruck auslösen.

Je höher der Konsum von Alkohol, desto intensiver die Blutdrucksteigerung. Da Alkohol zudem kalorienreich ist, führt er schnell zu Übergewicht, ein weiterer Risikofaktor bei Bluthochdruck für Schlaganfall und Herzinfarkt

Nikotin verengt die Blutgefäße und ist ganz ein erheblicher Risikofaktor für Hypertonie.

Koffein und salzhaltige Speisen sollte man meiden und in der Freizeit für Bewegung sorgen, wenn man den Blutdruck senken will. 

Lesen Sie hier weiter click.

–Ärzteverzeichnis–

Über den Autor: Bill Mugeni

Hilfe bei Bluthochdruck

BluthochdruckUrsachenFolgenDiagnoseSymptomeTherapienMedikamenteHeil- und HausmittelMessungAbnehmenErnährungDiätenÄrzte A bis ZKurhäuser nach PLZGesundheitshotelsTCM und AyurvedaSoforthilfeMediathekDatenschutzerklärung

Apple Watch und der Puls

Kur bei Bluthochdruck

News

FOCUS-Online: Gefäß-Professor: 4 Dinge, die Ihre Arterien zerstören – und 4, die sie gesund halten click

Abnehmen und Diäten

Obstsalate – Ernährung bei Bluthochdruck

Stress ?

Trauben und Blutdruck

Gesichtsrötung

Ärzte bei Bluthochdruck

Risikofaktoren

Diäten

– 3D-Diät– 5 zu 2 Diät– 10 Tipps um schnell abzunehmen– Anabole Diät– Apfelessig-Diät– Atkins Diät– Buttermilch, – California-Diät– Diäten untereinander mischen– Falsche Ernährung als Ursache für Bluthochdruck– Fit for Fun Diät– Friss die Hälfte (FdH)– F.X.Mayr Diät, – Glyx Diät– Jede Woche ein Kilo abnehmen– Kohlsuppe Diät– Low Fat Diät– Montigniac-Diät– Pritkin Diät– Rohkost Diät– Scarsdale-Diät– Schweden Diät– Steinzeit Diät– Schnell und gesund Abnehmen– Susan-Powter-Diät– Thailand Diät– Toronto General Hospital Diät– Weight Watchers– Zitronendiät

Bluthochdruck senken

Bluthochdruck

Der grosse Ratgeber mit Schwerpunkt Bluthochdruck bietet Betroffenen reichhaltige Informationen rund um das Thema Bluthochdruck, seine Ursachen und Folgen, die richtige Blutdruck-Diagnose und alles Wissenswerte zu Bluthochdruck-Medikamenten sowie zu Bluthochdruck-Heilmitteln und schulmedizinischen wie alternativen Therapieformen bei Bluthochdruck.

Wir haben ein Soforthilfeprogramm für Sie zusammengestellt um möglichst schnell ihren Bluthochdruck zu senken. Klicken Sie hier für unser ‘Gesund in 21-Tagen-Programm’.

Auf www.bluthochdruck-hilfe.net finden Sie ein Ärzteverzeichnis von besonders erfahrenen Medizinern, Spezialisten sowie Kardiologen und Heilpraktikern zum Thema Bluthochdruck und Bluthochdruck-Zentren und Kurhäusern mit dem Schwerpunkt Hypertonie.

Ernährung & Diät

Hypertonie & Bewegung

Blutdruck senken

Die auf diesem Gesundheitsportal mit Schwerpunkt Bluthochdruck veröffentlichten Informationen ersetzen keinesfalls die Expertise eines Arztes oder Heilpraktikers und sind nicht zur Eigenbehandlung oder –diagnose geeignet.

Alle Rechte an den Texten sind vorbehalten und unterliegen den Gesetzen zum Schutz von geistigem Eigentum.

Datenschutzbeauftragter

Werbung – Barbershop Stuttgart

Bluthochdruck >  Was ist Bluthochdruck? Hilfe bei Bluthochdruck ++ Blutdruck natürlich senken ++ Hypertonie ++ Abnehmen ++ Diät ++ Symptome ++ Ursachen ++ Folgen ++ Kuren ++ TCM

Close Bitnami banner